Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • oblivion
    Verbringt hier viel Zeit
    708
    103
    1
    Verheiratet
    24 September 2008
    #1

    Jugendlichem droht nach Sex mit 12 Jähriger bedingte Haftstrafe

    Der geschlechtliche Akt mit seiner Freundin wird einem Jugendlichen zum Verhängnis.

    Obwohl mehrere Liebesbriefe den einvernehmlichen Sex belegen, ist das Alter der Freundin (12) auschlaggebend für das Urteil. Der Jugendliche (17) wird zu 3 Monaten bedingt verurteilt wegen Mißbrauchs einer Unmündigen. Der Anwalt stellt Nichtigkeitsantrag.

    --

    Ich frage mich, ob er wusste, dass sie 12 ist? Oftmals erkennt man das ja nicht.. aber seis drum, ich weiß nicht ob okay, oder nicht okay. Allerdings ist Gesetz nunmal Gesetz, aber mit 3 Monaten kommt er eh gut weg.

    Quelle: http://tirol.orf.at/stories/309780/
     
  • Sanityandgrace
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Single
    29 September 2008
    #2
    Je nun, jeglicher Sex mit Kindern (= unter 14jährigen) ist strafbar, und das ist auch richtig so.
    Der 17jährige ist, da selbst noch ein halbes Kind, sehr milde bestraft worden. Meiner Ansicht nach alles im grünen Bereich.
     
  • popp666
    popp666 (42)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    26
    0
    Verheiratet
    1 Oktober 2008
    #3
    ich denke schon, dass er wusste, dass sie 12 war. sowas wird vom gericht normalerweise auch sehr genau geprüft (ggfs. sorgt der verteitiger dafür). mit dem strafmaß stimmt aber etwas nicht, da er mit 17 jahren nach jugendrecht bestraft wird und das mindestmaß für jugendstrafe liegt bei sechs monaten, die er dann mit sicherheit auf bewährung bekommen haben wird, wenn es seine erste starftat gewesen ist.
    im weiteren gehen ich auch davon aus, dass nicht nur der sexuelle aspekt bei dem urteil eine rolle gespielt hat (ist aber lediglich eine vermuntung).
    sexualdelikte gehören sowieso zu den unschönsten dingen, die vor gericht verhandelt werden.

    aber wie meine vorschreiberin schon schrieb: es ist gut und wichtig, dass kinder vor sexuellen übergriffen geschützt werden.
    meiner meinung nach ist die alterskonstellation auch nicht gut, da in dieser lebensphase der altersunterschied eindeutig zu groß ist.

    Ps: habe gerade gesehen, dass du dich auf einen fall aus österreich beziehst. ich kenne ich mich mit der rechtlichen lage nicht aus.
     
  • Netsrak
    Netsrak (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    83
    93
    1
    Es ist kompliziert
    18 Oktober 2008
    #4
    Aus rechtlicher Sicht ist Urteil auf jeden Fall gerechtfertigt, da es ja scheinbar mit beidseiter Einverständnis passierte hätte ich aber darüber hinweg gesehen...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste