Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 20345
    User 20345 (38)
    Meistens hier zu finden
    1.653
    133
    48
    nicht angegeben
    2 Juli 2008
    #1

    Sexueller Mißbrauch mit Handy dokumentiert

    In München wurde eine 31jährige Frau von zwei Männern zunächst angespochen und dann von einem der Unbekannten zu sexuellen Handlungen genötigt.

    Der Täter machten während des Überfalls Fotos von seinem Opfer mit dem Handy.

    Die Frau konnte sich befreien und die Polizei alarmieren.

    Quelle: www.tz-online.de
     
  • AndyM
    AndyM (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    432
    103
    2
    nicht angegeben
    5 Juli 2008
    #2
    schlimm, solche taten werden immer häufiger mit dem handy gefilmt und dann verbreitet, was eine zusätzliche demütigung für das opfer ist. ähnlich ist es ja, wenn jemand zusammengeschlagen wird :kopfschue
     
  • Das Ich-Viech
    Sehr bekannt hier
    897
    178
    582
    Single
    7 Juli 2008
    #3
    Off-Topic:
    Was sich dann "Happy Slapping" nennt. Komisch, dass die Opfer das gar nicht so happy finden :kopfschue
     
  • Bombsquad85
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    103
    8
    Single
    26 Juli 2008
    #4
    Mein Mitgefühl gilt definitiv dem Opfer. Also bitte die folgenden Sätze nicht falsch verstehen:
    Und wenn die Täter wirklich so dämlich sind und der Polizei auch bei der Ermittlung helfen sollen die schon alleine deswegen lange Haftstrafen verbüßen.

    Tschuldigung, aber wer so blöd ist gehört eingesperrt.
     
  • Dawn.light
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    nicht angegeben
    28 Juli 2008
    #5
    Wie krank muss ein mensch sein, dass er jemanden quält und das auch noch aufzeichnet? Ich verstehe es nicht, doch ich denke, es ist auch nicht meine Aufgabe es zu verstehen! Ich verachte solche Menschen aufs Tiefste und mein ganzes Mitleid und Mitgefühl gehört dem Opfer! Ich hoffe wirklich, dass die Täter eine dementsprechende Strafe bekommen, wobei ich das beim heutigen Rechtssystem zu bezweifeln wage!
     
  • User 54360
    Verbringt hier viel Zeit
    213
    103
    1
    nicht angegeben
    23 August 2008
    #6
    Wenn ein Link zu dem Video hier im Thread wär hätte mit Sicherheit die Mehrheit schon draufgeklickt.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    23 August 2008
    #7
    Off-Topic:
    Der Link würde hier nicht geduldet.
    Von einer Verbreitung im Internet ist in der Meldung nichts zu lesen im Übrigen - nur davon, dass Fotos gemacht wurden. Dass der Weg vom Foto ins Netz nicht weit ist, ist mir klar - und das Verbrechen als solches nebst "Dokumentation" ist schon schlimm genug.
     
  • Tanne
    Tanne (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    Single
    24 August 2008
    #8
    Ich hoffe die Mehrheit ist so anständig und würde

    1. den Forenbetreiber informieren
    2. wenn möglich den Hoster (youtube o.ä) informieren
    3. bei der Polizei Anzeige erstatten


    und sich keinesfalls das Video ansehen.
     
  • Mr.69
    Mr.69 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    31 August 2008
    #9
    Viele würden sich das Video ansehen, leider.. :frown:
    Das ist die Sensationsgeilheit in unser Gesellschaft, die immer weiter zunimmt. Gerade junge Leute verspüren zunehmend eine "innere Leere", den Kick bekommen sie dann nur noch durch solche Videos.


    Und wieso jemand das auf Video aufzeichnet, liegt doch auf der Hand. Das war auch schon vor den Handys gängige Praxis. Die Frau wird vergewaltigt, aufgenommen und am Ende wird gesagt: "Wenn du zur Polizei gehst, macht das Video die Runde - unter Freunden, Verwandten... oder eben im Internet.
    Viele überlegen sich dann zweimal, ob sie diese Schweine wirklich anzeigen. :kopfschue
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.220
    Verheiratet
    3 September 2008
    #10
    Immer diese Pauschalisierungen...:kopfschue

    Wer sich solche Videos anguckt, heißt doch nicht, dass er sowas gut findet - man guckt sich auch Filme oder Bücher über den Krieg oder über Morde etc. an - wenn es darüber keine Berichterstattung gäbe, würden noch mehr Leute schlimme Dinge leugnen. Allerdings gebe ich dir natürlich in soweit Recht, als dass man solche Filme alleine schon wegen des Opfers nicht gucken sollte - grds. denke ich aber nicht, dass die Neugierde in solchen Fällen unbedingt was mit einem "Kick" zu tun haben muss.

    Ich finde solchen Taten schrecklich, ich hab den ganzen Tag schlechte Laune vor sowas.

    Trotzdem würde ich solche Videos schon aus beruflichen Interessen gerne sehen - kenne genügend Leute, die sowas beruflich leider machen müssen und sich dann nach 2 Jahren versetzen lassen, weil sie den Job nicht mehr aushalten. Aus Gründen des Opferschutzes sollte es halt trotzdem Leute geben, die sowas verwerten - alleine auch als Beweis.

    Leider sind die Strafen für solche Taten oft viel zu lasch und das ist es, was mir eigentlich zusetzt :frown:
     
  • Mr.69
    Mr.69 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    4 September 2008
    #11
    Komm jetzt nicht mit deinen Ausnahmefällen, beruflich und so..

    Und pauschalisiert habe ich nicht. Glaube auch nicht, dass es alle Leute gut finden. Aber vielen muss es halt was geben, sonst könnten sie sich auch ein Schachturnier angucken. Ob man das nun "Kick" oder Neugier nennt, bleibt dir überlassen :zwinker:
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.220
    Verheiratet
    4 September 2008
    #12
    Und wieso nicht ^^?

    Du kommst mir doch auch mit der sensationsgeilen Gesellschaft... wahrscheinlich sind oft die, die genau das schreien, die, die selber auch hingucken würden...aber Gesellschaft sind ja immer die anderen :zwinker: Das ist jetzt nicht auf dich bezogen, aber ich kenne niemanden, der offen zugeben würde, dass er sich sowas angucken würde, wenn er die Gelegenheit hätte - und das ist doch eine große Lüge.

    Ich halte es für albern, "die Gesellschaft" als eine große undefinierbare Masse hinzustellen, die an allem Schuld ist. Schuld ist immer jeder auch selber, denn er steckt ja irgendwo mit drin. Also irgendwo müssen sich ja die Leute verstecken, denn öffentlich zugeben, dass er auch hinsehen würde, würde wohl niemand.

    Dennoch wird schon genug geleugnet und weggucken und so zu tun, als gäbe es solche Filme gar nicht, weil niemand sie je gesehen hat, hilft dem Opfer auch nicht. Und eben deshalb das Berufsgruppen Beispiel - oder sind die Leute, die sich beruflich damit befassen, auch sensationsgeil und brauchen das für ihren Kick?
     
  • Mr.69
    Mr.69 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    8 September 2008
    #13
    Man kann zu jedem Extrem eine Ausnahme konstruieren, das meinte ich.

    Und klar, Gesellschaft ist jeder. Deshalb sollte auch jeder seinen Teil dazu beisteueren, etwas zu ändern.
     
  • annababe
    annababe (25)
    Benutzer gesperrt
    10
    0
    0
    Single
    14 September 2008
    #14
    Gut das die Kerle gleich die Beweise mitliefern.
    Bitte dann aber keine gnädige Verurteilung nach Jugendstrafrecht.
    Man kann nicht auf der einen Seite von Emanzipation und Frauenrechten reden und dann solche Machos mit ihrer Kultur gewährend lassen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste