Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wieso man keinem Mann hinterherlaufen sollte

Dieses Thema im Forum "News zu Liebe, Erotik und Sexualität" wurde erstellt von User 96776, 12 Dezember 2015.

Stichworte:
?

Zustimmung?

  1. Ja

    57,1%
  2. Nein

    42,9%
  1. User 96776
    Beiträge füllen Bücher
    3.910
    248
    1.291
    Single
    Diesen witzigen und zugleich recht interessanten Artikel habe ich soeben ausgegraben :grin:

    Link wurde entfernt
     
    #1
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31 August 2017
    User 96776, 12 Dezember 2015
  2. User 135968
    Meistens hier zu finden
    1.731
    138
    668
    nicht angegeben
    Da kommt wieder das, sich-künstlich-rar-machen ins Spiel. Ja, sowas ist kindisch/lächerlich/dumm. Man sollte sich natürlich nicht jederzeit Präsent zeigen, also nicht irgendwas wichtiges absagen, nur weil der Partner das will. Man sollte sowas dann auch eh, eher langsam angehen. Sowas wie, gleich am ersten Tag des Treffens nach nem Date fragen, kommt dem Pick-UP-System sehr nahe und viele sagen grundsätzlich erstmal Nein. Statt Mann im Artikel, kann man auch Frau schreiben. Bleibt sich ja im Grunde gleich. Im Grunde ist es Niemand wert, die Person hinterher zu jagen. Aber viele erkennen das erst, wenn es schon zu spät ist, und wohl eher Frauen, die sich ihren Gefühlen Kopflos ergeben.
     
    #2
    User 135968, 12 Dezember 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  3. User 96776
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.910
    248
    1.291
    Single
    Joa, von absichtlich rar machen würde ich auch abraten.
    In meinem Fall z.B. ist dies aber gar nicht nötig, da ich mich wohl schon von Natur aus unbewusst "rar" mache :grin:
    Von daher unterstützt dieser Artikel so gesehen meine eigenen Ansichten/ meinen Lebensstil und kommt mir sehr entgegen :zwinker:

    Spielchen sind ein anderes Thema, man sollte sich nie künstlich verstellen, schon klar, aber sein Verhalten überdenken kann man ja dennoch jederzeit wenn man sich z.B. zu oft meldet und deshalb als "Klette" gilt o.ä.
    Natürlich hängt es auch von den individuellen Bedürfnissen ab, wie viel Nähe und Kontakt die beiden brauchen bzw. wollen...

    Wie dem auch sei... Ich erachte den Artikel als sehr gelungen :smile:
     
    #3
    User 96776, 12 Dezember 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  4. Tahini
    Tahini (45)
    Meistens hier zu finden
    1.473
    138
    781
    in einer Beziehung
    Wer mich will, liegt mit dem Rat dieses Artikels falsch. Ich war noch nie einer, der irgendwelche Spielchen mitmacht. Wenn eine sich ziert, tschuess. Habe keine Zeit fuer Spielchen. Aber wenn mich eine will, gebongt. Und so war das bei mir jedes Mal, und wir waren immer beide damit gluecklich. Wo dieses altspinatwachtelige "hard to get" Getue herkommt, weiss der Geier. Muss was aus dem 19. Jahrhundert sein. In meine egalitaere Weltsicht passt es jedenfalls genau so wenig wie Knicksen, Rosenstraeusse und Korsetts.
     
    #4
    Tahini, 13 Dezember 2015
  5. User 141862
    Verbringt hier viel Zeit
    696
    118
    677
    nicht angegeben
    Hinterherlaufen muss man (egal ob Frau oder Mann) einem/einer tatsächlich nicht. Mir ist aber wichtig, dass ich meine Wünsche, Gefühle und Nähebedürfnis frei äußern kann ohne Angst zu haben, mein Schwarm wird damit überfordert und verliert sein Interesse an mir wegen meiner "Erreichbarkeit".
     
    #5
    User 141862, 13 Dezember 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  6. User 135968
    Meistens hier zu finden
    1.731
    138
    668
    nicht angegeben
    Ohja. Schlimm sind die, die scheinbar immer mit freuden auf deine Nachrichten antworten, oder Gespräche, oder Anrufe. Dann aber hinterm Rücken ablästern, wie nervig die das Finden. Da würde man das "Messer" lieber aus dem eigenen Rücken rausholen und zurück stechen.
     
    #6
    Zuletzt bearbeitet: 13 Dezember 2015
    User 135968, 13 Dezember 2015
  7. User 123355
    Sorgt für Gesprächsstoff
    77
    33
    19
    Single
    Na so was... jetzt darf man sich also doch vor Ablauf von drei Tagen melden, ohne als verzweifelt zu gelten!? Das wäre je mal was Gutes. :rolleyes: :cool:(Mir ist nicht entgangen, dass es in dem Artikel nicht um konkrete Zeitangaben ging...:zwinker:)
    Ich würde auch sagen:
    a) Tendenziell gelungen. Allerdinges schade, dass der Titel auch wieder eher reißerisch daher kommt. Man übersieht dann leicht das "Wenn folgendes passiert..., dann erst..." An sich gut. Bescheuert hingegen die Benutzung des Bildes von "Mr. Right" bzw. "der Eine" - denn wann kann man das so genau wissen? Manövriert man sich dann nicht doch wieder in eine Sackgasse?
    b) Das sehe ich so wie Ksatomueaksaschiji: Die Begriffe 'Mann' und 'Frau' sind hier austauschbar. Es gibt immer Zeiten und Gesellschaftskreise, in denen geglaubt wird, dass sich vor allem der Mann oder die Frau rar machen müsse... Und so kommt man von einem Extrem ins andere. So ein Blödsinn aber auch.
     
    #7
    User 123355, 13 Dezember 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  8. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.042
    598
    5.623
    nicht angegeben
    Es geht doch immer ums gesunde Mittelmaß. Sich nicht total zieren, aber auch nicht hinterherlaufen. Es sollte in etwa ausgeglichen sein.

    Interessant finde ich aber, dass die Artikelschreiber zu wissen glauben, wie alt wir sind. :ninja:
     
    #8
    BrooklynBridge, 13 Dezember 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  9. User 143177
    Meistens hier zu finden
    1.069
    138
    937
    in einer Beziehung
    Ich finde die Schlüsse, die da gezogen werden, ein bisschen schwachsinnig. :grin:
    Ich bin meinem Freund (für meine Verhältnisse) anfangs auch hinterhergelaufen, weil er sich nicht unbedingt mit Melden überschlagen hat. Deswegen haben wir haben wir jetzt trotzdem keine einseitige Beziehung, in der ich immer mehr gebe als er und er sich bedienen lässt.
    Für mich hat sich das Hinterherlaufen (eher: sich um ihn bemühen) durchaus gelohnt, er war auch nicht so scharf auf ne Beziehung, also warum soll er sich dann ständig melden?
    Klar hats mich ab und an genervt, immer zuerst schreiben zu müssen, aber das ist jetzt auch nichts, wobei ich mir ein Bein hätte ausreißen müssen. Dann schreibt man halt und gut. Deshalb hab ich mich nicht selbst aufgegeben und hänge an irgendeinem Haken. :grin:
    Hat zwar bisschen gedauert, aber trotzdem ist es keine verschwendete Zeit gewesen, ich hab den Mann, den ich haben wollte, was soll ich dabei verschwendet haben? Währenddessen hätte ich höchstens einen andren finden können, der eher mittelmäßig zu mir passt.
    Was daran Spielchen sind, wenn sich jeder so häufig meldet, wie er will, weiß ich auch nicht. Und Ängste hab ich auch nicht, schließlich laufe ich nur jemandem hinterher, bei dem ich mir auch sicher bin, dass es sich lohnt. :tongue:

    Jemandem hinterher zu laufen, der einem schon klar gesagt hat, dass er kein Interesse hat, ist natürlich schwachsinnig.
    Aber das ist was anderes als wenn es eine reelle Chance gibt, man sich trotzdem trifft und schreibt, nur halt nicht fünfmal die Woche, sondern das ganze bisschen langsam angeht. Ich muss nicht von Anfang an vor lauter Liebe verglühen, der Mann ebenso wenig. Das man sich nicht ständig schreibt (und sich bedingungslos liebt), wenn man sich gar nicht gut kennt, finde ich auch logisch, dann lernt man sich eben langsamer kennen und wenn man meint, es lohnt sich, dann versucht man halt das Tempo anzuziehen. Und wenn ich das zuerst meine, muss ich es halt auch zuerst machen. :grin:
    Außerdem war er jeden einzelnen Nerv wert, den ich wegen ihm verloren habe. :tongue:
     
    #9
    User 143177, 13 Dezember 2015

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten